Max Plessner

Hier finden Sie alle Infos, zu unserer Recherche über Max Plessner. Für den Tierarzt aus Lübbenau soll es den ersten Stolperstein geben.

Max Plessner

– 1875 – 1942

– nicht getauft

– Wohnsitz in Lübbenau: Hauptstraße 34 (heute Ehm-Welk-Straße 34)

– 1899 staatliche Zulassung als Arzt (Tierarzt)

– beschäftigt bei der Fleischerei Claudius zur  Fleischbeschauung

– 1942 Selbstmord / begraben auf Alten Friedhof (Skulpturenpark)

Es gab bereits eine Gedenktafel für ihn. Diese ist jedoch verschwunden:

Ehemaliger Standort:

Lübbenau / Spreewald, Max-Plessner-Straße, nahe Hellmut-Türk-Platz, heute: namenloser Platz Ecke Poststraße / Paul-Fahlisch-Straße / Max-Plessner-Straße)

Inschrift:

Gewidmet dem Tierarzt Max Plessner, „der in Lübbenau sehr beliebt war. Er war Jude und nahm sich kurz vor seiner bevorstehenden Deportation gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin und deren Schwester das Leben.“

UPDATE:

Diese Information ist jedoch nicht richtig, wie wir in unserer Recherche erfahren haben, hat sich Max Plessner allein das Leben genommen. Die Hinweise von Frau Müller, welche Dr. Plessner kannte, brachten uns diese Erkenntnisse. Vielen Dank dafür!

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Max Plessner

  1. Mein (Adoptiv) Vater, Karl Goliberzuch, war zu der Zeit Polizist in Lübbenau und erwähnte vor vielen Jahren, dass er einem Tierarzt in Lübbenau heimlich die bevorstehende Deportation mitgeteilt hatte und dieser danach Selbstmord verübt habe. Allerdings nicht alleine.
    Gerd Goliberzuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s